Afrikanische sprache


30.12.2020 00:47
Liste afrikanischer Sprachen Wikipedia
Kommunikation, Verwaltung und Erziehung von der Grundschule bis zur Universitt. Entsprechende Ehrungen sind Autoren, die in afrikanischen Sprachen schreiben, bislang versagt geblieben; hier denkt man an den kenianischen Autor Ngugi wa Thiongo, der ganz bewut vom Medium English in das Medium seiner Muttersprache Gikuyu wechselte, um sich (s)ein afrikanisches Publikum zu erschlieen. Fr Literaten und andere Intellektuelle bedeutet dies zudem den Zugang zu einem internationalen Publikum und Markt. Tansania, Somalia, thiopien und bis zu einem gewissen Grad auch Ruanda gehren zu den wenigen afrikanischen Staaten, die indigene Sprachen in ihren Parlamenten einsetzen. Beim alternativen Afrikanistentag (seit 1978 inzwischen unter den Fittichen des im Jahre 2002 gegrndeten Fachverbands Afrikanistik, stehen wieder linguistische und von Fall zu Fall auch soziolinguistische Fragestellungen im Vordergrund. Hierin uert sich eine sprachsoziologische Grunderkenntnis: Sprache ist Macht; Beherrschung der Amtssprache bedeutet zugleich Zugang zu politischer Macht und Kontrolle ber nationale Ressourcen. Von einer als Norm akzeptierten und standardisierten Hochsprache) regional oder sozial verorten lassen und damit. . Dagegen das explizit den konstitutiven Pluralismus thematisierende Staatsmotto unity in diversity (Nigeria) bzw. In Kenia ergab sich eine sprunghaft steigende Nachfrage nach universitren Swahili-Kursen, als Kenntnis dieser Sprache zur Einstellungsqualifikation fr Positionen im ffentlichen Sektor wurde (Professor Okoth okombo pers. Die germanische Apartheidpolitik lie hingegen Raum fr getrennte Entwicklung, so die ursprngliche Bedeutung des Wortes apartheid.

In einigen Fllen wre in Afrika ein additiv-trilinguales Modell angemessen, sofern neben der offiziellen (importierten) Sprache es aus Grnden der optimierten nationalen Kommunikation geboten ist, zustzlich eine regionale oder nationale Verkehrssprache in den Unterricht einzufhren. 16 Man vergleiche Westeuropa: Anders als im fast schon vergessenen Sprachenkampf der Flamen und Wallonen in Belgien noch in der Mitte des. Und weitere 145 Lsungen fr die Frage. Die als Neokolonialismus und Kulturimperialismus gegenber Afrika wahrgenommenen Attitden betreffen nicht nur Vertreter der ehemaligen Kolonialmchte, der Weltbank und internationalen Gebergemeinschaft etc., sondern werden durch viele Entscheidungstrger und Multiplikatoren in Afrika selbst befrdert. 32 Mio 35 (61) Tansania. 20 Der Autor selbst hat in Afrika mit Menschen zu tun gehabt, die 8 und 9 Sprachen aktiv nutzen konnten, wenn auch nicht alle mit gleicher Kompetenz. Dies ist eine begrndete Hoffnung, die in Opposition steht zum Afrika-Pessimismus des mainstream -Entwicklungsdiskurses. Schwerpunkt der Betrachtung dort wie hier ist das subsaharanische Afrika. Not only African government officials and their international advisors, but also large sections of the African population share a deep rooted negative attitude towards the African languages despite the claims of African intellectuals and enlightened linguists and educationists.

Als zweitltester Standort in Deutschland scheint die Leipziger Afrikanistik (seit 1895 bzw. In diesem Sinne gibt es kaum einen Staat auf dieser Welt, der nicht mit einer Sprachenfrage konfrontiert wre. 24 Es geht vielmehr darum, ein der jeweiligen Situation angepates mehrsprachiges System zu etablieren und in allen Schultypen vom Kindergarten bis in die Universitt umzusetzen. Diejenigen, die das Schulziel erreichen, bis zu 9 Jahre lnger dazu brauchen, als das System vorsieht. Jahrhunderts sind die Brgerkriegsparteien in Nordirland und Ex-Jugoslawien in der zweiten Hlfte des. Wie lieen sich die indigenen Sprachen modernisieren fr den Einsatz in der formalen Erziehung?

A Stocktaking Research on Mother Tongue and Bilingual Education in Sub-Saharan Africa. Von der Angemessenheit von Strategien zur Lsung der sprachenfrage IN afrika. So wird etwa in Kenia heftig diskutiert, ob Englisch dort nun als eine kenianische Sprache (und damit L1) oder als Fremdsprache (L2) zu behandeln sei die Antwort hat weit reichende Konsequenzen fr die Sprach-und Bildungspolitik und die konkrete Schulpraxis;. Die Sprache-als-Symbol-Strategie ist eine Reaktion auf das Versagen der eben beschriebenen Strategie. Was waren die soziokulturellen Bedingungen von Sprach- und Kulturwandel, Mehrsprachigkeit und Sprachmischung?

Diese Strategie ist im Prinzip von unten nach oben gerichtet, demokratisch und zielt auf die Beteiligung mglichst vieler Bevlkerungsteile an der nationalen Entwicklung. Es ist unter den vorherrschenden Bedingungen in Afrika keinesfalls trivial, die Forderung aufzustellen, da Schler berhaupt erst einmal verstehen mssen, was Lehrer sagen. 4.2 Sprachpolitisches Kolonialerbe Hinsichtlich des kolonialen Erbes stellen wir im Wesentlichen zwei diametral entgegengesetzte Politikstrategien fest: die romanische Assimilationspolitik vor allem Frankreichs und Portugals, und die germanische hier bewut so genannte Apartheidpolitik, vor allem Englands und Belgiens, teilweise auch. Mrz 2006 in Libreville, Gabun) in Kooperation mit dem unesco-Institut fr Pdagogik, Hamburg, und der GTZ. Es geht dabei um die funktionale Aufwertung der einheimischen Sprachen zu Nationalsprachen und Amtssprachen, um staatlich gefrderte Sprachplanung im Sinne von deren Modernisierung und Standardisierung, sowie um den Gebrauch dieser afrikanischen Sprachen in sogenannten erweiterten Domnen,.

Auch dazu die Bestandsaufnahme Optimizing Learning and Education for Africa the Language Factor (adea. Die Missionen waren die Vorhut der kolonialen Aneignung der berseeischen Territorien, verstrkt durch die konomischen Interessen deutscher Reedereien und Handelshuser (nach dem Motto Erst kommt der Missionar, dann der Konsul, dann die Armee). Dabei darf ihnen das Recht nicht verweigert werden, sich ihrer eigenen Kultur zu erfreuen und ihre eigene Sprache zu verwenden. Es wurde sogar erwogen, eine stark vereinfachtes Kolonialdeutsch zu erfinden, nicht zuletzt auch deshalb, weil, wie es in einer tatschlich ernst gemeinten Auseinandersetzung ber die Sprachenfrage in den Kolonien hie, die Afrikaner mit ihrer weichen Zunge prinzipiell Probleme mit den harten. Die grundlegenden kognitiven Fhigkeiten werden weitestgehend ber Sprache vermittelt, und dies nur in einer solchen Sprache, die das Kind sehr gut kennt und beherrscht. Scotton (2010) definiert elitre Abschottung als linguistische Divergenz, die als Ergebnis der Benutzung einer Sprache auftritt, die nur der Elite bekannt ist oder von ihr bevorzugt wird, in diesem Fall Englisch. Kein politischer Wille, zahlreiche afrikanische Regierungen marginalisieren ihre eigenen Sprachen auch weiterhin wegen eines Phnomens, das elitre Abschottung genannt wird.

Ziel des Zivilisationsauftrages.B. 13 Da man sich uneinig blieb, ging jede Kolonie des Deutschen Reiches in Afrika ihren eigenen Weg. Nun gehren allerdings Linguisten und Sozialwissenschaftler, aber auch Erziehungswissenschaftler, in der Regel vllig unterschiedlichen Diskurszusammenhngen an, besuchen unterschiedliche Kongresse und publizieren in unterschiedlichen Organen. Ein solches System hat erschreckend negative Auswirkungen: hohe Schulabbruch", massenhaftes und hufig wiederholtes Sitzenbleiben, in fast allen Bereichen unterqualifizierte Absolventen, die weder auf ein produktives Erwerbsleben, noch auf die nchst hhere Schulstufe vorbereitet sind. Der einzige Weg, den Status von Afrikas indigenen Sprachen zu erhhen, liegt darin, Regelungsausschsse fr Sprachen einzurichten, die den Einsatz indigener Sprachen im Regierungs- und Privatsektor berwachen.

Jahrhunderts damit, da sich das kaiserliche Deutschland durchaus nicht zum Vergngen des Reichskanzlers Bismarck (aber fr die anstehenden Wahlen mglicherweise entscheidend) in die Reihe der Kolonialmchte einzureihen mehr oder minder gentigt sah. a., Optimizing Learning and Education for Africa the Language Factor. In den meisten afrikanischen Staaten ist die Rate noch weit geringer, man kann sie im Einzelfall eher bei 5 bis 7 als bei 10 bis 12 vermuten. Weltsprachen als L2 (aber keineswegs statt ihrer Modernisierung (Intellektualisierung) durch Standardisierung und Terminologiebildung; Muttersprachen/L1-basierte Bildungssysteme unter Beachtung der pdagogisch adquaten Scheidung von L1 und. Eine Sprachenfrage entsteht, wenn es Sprachenprobleme oder -konflikte gibt, die nach einer Lsung verlangen. Beispielsweise erkennt Botswana Englisch und Setswana als Amtssprachen an, aber die meisten Straenschilder und Regierungsmitteilungen sind auf Englisch.

Ähnliche artikel